2 0 1 8

Vorab: frohes neues Jahr euch allen!
Eigentlich mag ich keine Böller, Knallfrösche oder Batterien, die bunte Lichtexplosionen in den Himmel jagen. Raketen zählen auch dazu, aber ich schaue sie gern an. Und in Berlin kann man so viele Raketen sehen, dass man gar nicht weiß, wohin man zuerst schauen soll.
Ich habe mir trotzdem total in die Buchse gemacht und wir sind nach ein paar Fotos und Minuten auf dem Balkon wieder reingegangen. Natürlich nur, um die Tiere zu beruhigen. (Und mich.)

4 Kommentare

  1. Die Fotos sind sehr schön geworden! Ich mag Raketen gerne und ich schlafe gerne bei dem Geknalle ein. Ganz komisch 😀 Aber mit Tieren ist das natürlich ganz doof.
    Draußen bin ich dann aber auch sehr ungern, hab immer Angst von einer Rakete abgeschossen zu werden oder von einem herunterfallenden Holzstab getroffen zu werden.

    • Danke danke 🙂
      Früher habe ich das Geknalle von Raketen auch gern gehört, ich erinnere mich da an ein Silvester bei meiner Schwester in einer kleinen Stadt. Aber hier in Berlin ist es einfach immer so viel. :/
      Ich habe ja sowieso Angst mit der Kamera auf dem Balkon bzw. generell, etwas runterfallen zu lassen, aber als sie die eine Rakete direkt vor uns gestartet haben, das war zu viel. 😀

  2. Leider übertreiben es viele Leute gerade in Berlin mittlerweile komplett mit dem Geböllere. Da geht es nur noch um mehr, lauter und doller. Und die Freude am bunten Feuerwerk geht etwas verloren, wenn man dabei das Gefühl hat, in einem Kriegsgebiet aufzuhalten.

    Ich fände es total okay, privates Feuerwerk zu verbieten und mehrere zentrale Feuerwerke in der Stadt zu veranstalten. Dann könnte man auch noch viel schönere Fotos machen, weil die Raketen halbwegs abgestimmt starten würden und nicht immer jede für sich hochgehen würde. 😉

    • Ein zentrales und großes Feuerwerk ähnlich fände ich auch viel schöner. Aber ich glaube, da gibt es unterschiedliche Erwartungen an ein Feuerwerk: für uns soll es schön sein, für andere reicht das Knallen und Böllern und „Selbstmachen“. :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.